Teilbestuhlt - Essensmöglichkeit im Veranstaltungsraum gegeben

Termine

Zurück

Eintritt: VVK € 16,00 / AK € 18,00 - Sofern die Vorstellung nicht ausverkauft ist, erhalten Sie ab Einlass Restkarten an der Abendkasse

Roger Stein

Lieder ohne mich

Nächster Termin am Sa 28.11.15

Songs zwischen Panik und Poesie

In seinem Solo-Programm "Lieder ohne mich" zeigt Roger Stein, wie lustig und innig zugleich ein Abend mit Liedern sein kann, wenn man etwas zu sagen hat. In messerscharfer Reimtechnik lotet der mehrfache Preisträger die Tiefen von Satire und Poesie aus, zieht simplen Metaphern den Boden unter den Füssen weg und lässt Sprache auf sich selber los. Seine Songs lassen in sonniger Sachlichkeit zeigefingerlos Gesellschaftskritik aufblitzen und sind auf angenehme Weise unaufgeregt politisch. Geschickt führt er HipHop-Elemente mit deutscher Liedtradition zusammen und entwirft dadurch einen ganz eigenen Musikstil. Bereits mit seiner Formation WORTFRONT, gemeinsam mit Sandra Kreisler, hat Stein in vier umjubelten Alben bewiesen, dass er als Song-Writer in der deutschsprachigen Liedermacher-Liga ganz weit vorne spielt. 2013 erschien sein erstes Solo Album „Lieder ohne mich“ auf dem Plattenlabel „Sturm & Klang“ von Konstantin Wecker.

Konstantin Wecker sagte über den Songpoeten: „Roger Stein ist einfach große Klasse. Was für Texte. Immer eine besondere Wendung, wenn man befürchtet, jetzt könnte es banal werden. Klug und poetisch, und höchst musikalisch.“

Zürich, Wien und derzeit Berlin: Dies sind die drei Heimatpunkte des jungen Autors und Musikers. Roger Stein, geboren am Zürichsee, wuchs nach dem Tod des Vaters als Einzelkind allein mit seiner Mutter auf. Er erhielt seit dem achten Lebensjahr eine klassische Klavier-ausbildung und studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Parallel dazu absolvierte er sowohl ein Studium der Theater- und Musikwissenschaft als auch der Germanistik an der Universität Wien und promovierte über “Das deutsche Dirnenlied”.

Roger Stein hat einen vielseitigen Weg zurückgelegt, der ihn von Germanistik & Theaterwissenschaft weg, zunächst als Sänger in Opernproduktionen verschlug, danach über die Musikalische Leitung bei verschiedenen Produktionen und diverse Kompositionen im Theater und Kabarettbereich schließlich bis zum Sprechgesang führte. Seit einiger Zeit arbeitet und lebt er mit Sandra Kreisler zusammen, mit der gemeinsam das Musikprojekt WORTFRONT® gegründet hat.


Und was sagt die Presse?

"Stein ist Querdenker, Visionär und Herzenskünstler und immer auf der Suche nach Realitäten abseits von Massenverblödung" (Prinz)

"Singender Poet mit einem Herzen aus Freilandhaltung"(SZ Online)

"So ein Mann kommt ihnen sonst nicht unter."(Die Zeit)

Günther Wallraff über zu Roger Steins "Lieder eines postmodernen Arschlochs":
"Roger Steins Sound hiphopt mit Poesie und Widerstand zugeich. Seine Texte in bester Tradition der Wiener Abgründigen: sensibel und brutal ehrlich zu sich selbst ironisieren und sprengen sie den Zeitgeist."

Preise & Auszeichnungen:
1. Platz beim Stockstädter Liedermacherfestival  2014
Liederbestenliste “CD des Monats” Januar 2014
Troubadour Chanson & Liedwettbewerb 2013 (1. Platz)
Songpoetenpreis der Hanns-Seidel-Stiftung 2012
Deutsch-französischer Chanson- und Liedermacherpreis "Sulzbacher Salzmühle 2011"
Niedersächsischer Lauben-Pieper 2011 (2. Platz)
Herborner Schlumpeweck (1. Preis Jury und Publikum)
(als Wortfront mit Sandra Kreisler)
Meissner Drossel für das beste deutsche Lied 2010
Finalist beim Fränkischen Kabarettpreis 2011
Preis der deutschen Schallplattenkritik 


Text: Jasmin Kreulitsch | UnitedEditors

www.roger-stein.com