Bestuhlt - Essen im Veranstaltungsraum ab Einlass bis Beginn sowie in der Pause

Termine

Zurück

Eintritt: frei / Platzreservierung bitte unter alpenfluesse@wwf.de oder per Telefon: 030/311-777-354 - Sofern nicht schon alle Plätze belegt sind, erhalten Sie Restplätze an der Abendkasse

Wettbewerbsfinale "Am Fluss dahoam"

Prämierung der Beiträge zum WWF-Kleinkunstwettbewerb

Den Eisvogel beobachten, dem Plätschern des Baches lauschen, die Magie spüren, sich von der Kraft des Wassers inspirieren lassen, Steine und Schwemmholz sammeln, die Jahreszeiten beobachten, gegen den Strom schwimmen, Partys am Fluss feiern, aber auch die Müllberge, den Lärm und den Raubbau an der Natur beklagen: Die Teilnehmer des WWF-Kleinkunstwettbewerbs fühlen sich „am Fluss dahoam“. Sie haben individuell sehr unterschiedliche Sichtweisen und persönliche Zugänge zu „ihrem“ Fluss. Anfang des Jahres haben die Jurymitglieder Hans Well, Elena Hammerschmid und Jessica Dorsch die kreativsten und spannendsten Wettbewerbsbeiträge ausgewählt. Diese werden am 22.3.2018 im Wirtshaus im Schlachthof live aufgeführt. Bumillo begleitet den Abend als Moderator.

Seien sie dabei und freuen Sie sich auf Lieder, Gedichte, Skulpturen sowie einen Kurzfilm und eine Tanzperformance. Es wird spannend, denn Sie entscheiden zusammen mit der Jury, welche Beiträge mit dem 1. bis 3. Preis prämiert werden sollen!

www.alpenflusslandschaften.de/wettbewerbe

Der Wettbewerb wurde im Rahmen des Projekts „Alpenflusslandschaften – Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze“ veranstaltet. In diesem Projekt wirbt der WWF Deutschland zusammen mit 18 Partnern aus Naturschutz, Verwaltung, Wirtschaft und dem Sozialbereich für lebendige Flüsse. Es werden Kleingewässer vernetzt, bereits verloren geglaubte Wildflussarten wieder angesiedelt und wo möglich auch Renaturierungen durchgeführt. Das Projekt läuft noch bis September 2020. Es wird gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie mit Mitteln des Bayerischen Naturschutzfonds. Daher ist die Veranstaltung für Sie kostenlos!