Termine

Zurück

 

Münchner Vorstadtbrettl

Bayerische Volkssänger-Bühne

Brettl live im Schlachthof

Vorstadtbrettl-Debüt ein voller Erfolg

Gut 200 Besucher erlebten das Vorstadtbrettl-Debüt im Kulturtempel Schlachthof, und eine Welle der Begeisterung begleitete das fast 3½-stündige Programm. Mit der Routine etlicher vorangegangener Vorstellungen im Hauptdomizil "Bayrischer Herold" brannte das Brettl-Ensemble ein wahres Feuerwerk Münchner Volkssängerunterhaltung ab.

Die extra angefertigte mobile Bühnenkulisse sorgte bei Akteuren und Zuschauern sofort für eine vertraute, heimelige Umgebung. Auch der professionellen Bühnen- und Lichttechnik mit all den Scheinwerfern und Traversen gelang es nicht, die bayrische Gemütlichkeit und den persönlichen, ja fast familiären Charakter der Vorstellung zu verfremden.

Gut ins Programm integriert zeigte sich die Plattler- und Volkstanzgruppe der "Wendlstoaner Buam und Deandl" um Michael Gartner, die mit zünftigen Plattlern, Goaßlschnalzen und mitreißendem Löffelschlagen das Publikum begeisterten.

Weiter sorgten pfiffige Couplets, traditionelle und lustige Jodler, humorvolle Vorträge und die bei Brettlgästen bekannte und beliebte Kuhglockendarbietung, vor allem aber die gezielt verteilten, kurzweiligen Sketche und Blackouts für einen Begeisterungssturm nach dem anderen. Erst nach knapp 3½ Stunden (!) erloschen die Scheinwerfer auf der Bühne und hinterließen ein Publikum, dem die Zeit wie im Fluge vergangen war, und das sich erst die Lachtränen mit heißgeklatschten Händen aus dem Gesicht wischen musste.

Noch vor dem Beginn der Vorstellung erklärte der Wirt und Veranstalter, Norbert Kraft, dass dies die erste bayrische Veranstaltung dieser Art seit mehr als zwei Jahrzehnten im Schlachthof sein würde. Wenn es nach der Reaktion des Publikums und den Empfindungen der Akteure des Brettls geht, mit Sicherheit auch nicht die letzte.

Unsere Empfehlung: Beim nächsten mal unbedingt dabei sein.

Brettlgaudi – das Synonym für einen der lustigsten Abende der Saison. Von der hintergründigen Valentinade bis zum Schenkelklopfer reiht sich Lacher an Lacher, eingerahmt von musikalischen Leckerbissen und bayrischer Tradition. Unglaubliche Darbietungen von Raimund Brenner, dem „König der Kuhglocken“, Jodler und Schuhplattler in Perfektion und vieles mehr erwartet die stets begeisterten Zuschauer. Ein Treffen mit Legenden der bayrischen Volkssängerkunst aus Vergangenheit und Gegenwart, ein Feuerwerk bayrischer Unterhaltung!

Seit 1971 existiert das Münchner Vorstadtbrettl und hat in den vergangenen Jahren absoluten Kult-Status erlangt. Einen Etat für Werbung hat die Bühne nicht vorgesehen, denn die Vorstellungen am Münchner Stammsitz sind ohne Öffentlichkeitsarbeit meist Monate im voraus ausverkauft, und der Platz für die ständig wachsende Fangemeinde reicht schon lange nicht mehr aus.

Diese Bühne ist nicht nur wegen der Zusammenstellung der Darstellungen einmalig, sondern auch wegen ihrer Natürlichkeit und der Nähe zum Publikum. Nicht selten kommt es vor, dass es auch nach der Vorstellung noch zünftig weitergeht!
Das Münchner Vorstadtbrettl ist nicht nur ein Geheimtipp in der weissblauen „Szene“, sondern ein unbedingtes Muss für alle Freunde dieses Genres, egal ob jung oder alt. Auch Sie werden begeistert sein!

http://www.brettl.de