Termine

Zurück

Eintritt: VVK € 21,50 / AK € 27,00 - Sofern die Vorstellung nicht ausverkauft ist, können noch Restkarten an der Abendkasse erworben werden

Oswald Henke

"Keine Lesung, sondern eine Leseperformance"

Oswald Henke hat sich der Gewalt, Schönheit und vor allem Wirkung von Worten verschrieben.

Bekannt wurde Oswald Henke in erster Linie durch sein Musiktheater-Projekt "Goethes Erben" und überdies fünf Buchveröffentlichungen. 

Keine Lesung, sondern eine Leseperformance - Nicht nur das Wort steht im Mittelpunkt, sondern die Art und Weise, wie es präsentiert und vorgetragen wird. Schwarzer Humor, verdichtete Texte, Gedankenspiele verbunden mit gesellschaftlichen Beobachtungen, Liedtexte ohne Musik und nackte Gedichte. Ironische Anmerkungen zur politisch-gesellschaftlichen Lage treffen auf nicht ganz ernstzunehmende Miniworkshops von "Hostienbau" bis hin zu einem bitterbösen "Erziehungsratgeber".

Das Thema des Abends ist nicht die Pandemie, sondern der Versuch eine wortreiche Auszeit zu schaffen, denn Unwissen, Nichtwissen und fehlendes Licht machen die Welt oft dunkler als nötig. Ein Wechselbad an Gefühlen, denn obwohl die Menschheit wohl ein hoffnungsloser Fall ist, gibt es auch für sie irgendwo einen Schimmer Hoffnung. Manchmal könnte es also auch ganz intim und romantisch werden, wenn in Traumerzählungen getanzt, geflogen oder einfach nur die Option auf das eigene "Mensch sein" offenbart wird.

Foto: Anne Hufnagl