Bestuhlt - Essen im Veranstaltungsraum ab Einlass bis Beginn sowie in der Pause

Termine

Zurück

Eintritt: € 15,80 incl. VVK- und Systemgebühr / AK € 16,00

Stephan Bauer

Auf der Suche nach dem verlorenen Mann

Was ist bloß los auf dem Y-Chromosom? Der Mann von heute gibt ein trostloses Bild ab!

Als Don Juan hat „man“ ausgedient, aber Weichei, Abspüler und Frauenversteher zu sein, ist auch nur mäßig sexy:

Starke Männer mit Rückgrat und Verantwortungsbereitschaft? Fehlanzeige!

“Der Mann von heute konturlos und schlaff!“

Trotz „Gillette Mach 4. Keiner macht mehr den Mund auf, außer er hat nichts zu sagen. Dass Männer das stärkere Geschlecht sind, ist mittlerweile ein Märchen!

„Versuchen Sie nur mal als Mann in der Nacht die Bettdecke wieder zu sich zu ziehen, und Sie werden sehen...“

Gut, die Frauen sind an dieser Entwicklung nicht ganz unschuldig. Warum sind sie auch so hart und unerbittlich geworden? Die Feministinnen sagen: „Rache, weil Frauen Jahrhunderte unterdrückt wurden.“ Die Sozialwissenschaftler sagen: „die Frau muss so sein, wenn sie im Berufsleben erfolgreich sein will.“ Und die katholische Kirche sagt: „die Frau war schon immer so.“

„Auf der Suche nach dem verlorenen Mann“ ist ein echtes Stephan Bauer Programm über die durcheinander geratenen Geschlechterrollen unserer Tage. Sehr persönlich, selbstironisch, schonungslos ehrlich und - wie immer :

Kabarett und Comedy auf höchstem Niveau!

Ein Abend über Männer, die vor ihren starken Frauen längst kapituliert haben und am Tresen jammern:

„Ich wäre so gerne ein Macho, aber Steffi lässt mich nicht…“

 

Pressestimmen

„...eine eigene wunderbare Welt voller Geniestreiche und Überraschungen.“

„...eine der größten Hoffnungen in der deutschen Kleinkunst.“

Rhein-Neckar-Zeitung

„...glänzend aufgebaute Szenen....“

„Sein giftiges Nummernkabarett ist spritzig, rasant und unterhaltsam.“

Westfälische Zeitung

„Bauer langt in die Vollen, ist geschmack- und pietätlos, verdorben und manchmal auch unappetitlich - und eben das ist seine Stärke.“

Stuttgarter Zeitung

"Ein Vollblutperformer mit erstaunlicher Fähigkeit zur Situationskomik. Ein wahrer Meister der Schauspielkunst."

Main-Echo

„Eine solch perfekte Mischung aus Kabarett und Comedy hat man bislang selten gesehen. Einfach genial.“

Neue Osnabrücker Zeitung

„Das Publikum tobt, ist begeistert, muß nach Luft ringen.“

Badische Zeitung

„Der Jungkabarettist kann inzwischen zurecht in einem Atemzug mit Grössen wie Mittermeier oder Hader genannt werden“

Süddeutsche Zeitung

„Hochkarätiges Kabarett“

Münchener Merkur

www.stephanbauer.de