Teilbestuhlt - Essensmöglichkeit im Veranstaltungsraum gegeben

Termine

Zurück

Eintritt: € 16,90 incl. VVK- und Systemgebühr / AK € 17,00

Suibamoond

Alfons Hasenknopf & Suibamoond-Band - CD 'Mensch drin'

Da steckt „Mensch drin“

CD von Alfons Hasenknopf und der Suibamoond Band

Mainstream ist konturloser Einheitsbrei, ohne Ecken und Kanten. Das kann man von Hasenknopfs Songs nicht behaupten: Bei ihm steckt wahrhaft „Mensch drin“. Darum hat er seine neue CD genau so genannt. Mit „Mensch drin“ präsentiert Alfons Hasenknopf zusammen mit der Suibamoond-Band neun brandneue Titel. Seine Songs berühren das Herz. Sie verzaubern die Seele und lassen tief blicken.  Bayerisch  ist seine Muttersprache – und mit ihr drückt er aus, was viele wünschen, hoffen und fühlen. Die bayerische Mundart ist seine  Identität. Es ist die Sprache in der er träumt, denkt und singt.  Samtweich und nuancenreich, tiefgründig und mit Gespür für den richtigen Blickwinkel beleuchtet der Altöttinger Profimusiker das Leben mit allen Höhen und Tiefen.

Mit erstaunlicher musikalischer Bandbreite singt Hasenknopf fast komödiantisch vom „Kaffeetrinker“, der sich bis auf die Knochen blamiert  um gleich danach getragen und samtweich von den ersten „Flugversuchen“ seiner Tochter zu berichten. Das geht unter die Haut. Da schlagen nicht nur Elternherzen höher.

Mit spielerischer Leichtigkeit vermischen sich bei der Sommerhymne „Somma-Sonna“ Rock und Reggaetöne zu einem temperamentvollen und außergewöhnlichen Sound.  „Hey Du“ ist ein melancholisches Liebeslied ganz nach Hasenkopfs Art und  mit dem „Somma Blues“ gibt er den ewig Ruhelosen und Gestressten gute Tipps für den Alltag mit auf den Weg. Die stillen Töne sind es, die die Ballade „Nua zu Gast“  zu einem besonderen Erlebnis machen und am tiefsten berührt die Geschichte vom „Herrgodsmo“. Märchenhaft und mystisch öffnet sich für die Hörer das Tor zum Himmel, wenn Hasenknopf seine Geschichte im Vorwort zum Lied erzählt.

Beim Titel  „s brennt wia a Feia“ greift Fonse wieder in die rhythmische Schublade und „Heas“ („Hör es“) ist eine Art Traumreise die tiefe Harmonie und Vertrautheit vermittelt.

Ausdrucksstarke Klangfülle, eine einzigartige Stimme und Texte, die durchaus zum Nachdenken anregen  ‑ Das macht den Sound von Suibamoond aus. Doch neben gefühlvollem Soul mit denkwürdigen Inhalten gibt es auch feinsten Rock zum Schmunzeln – es steckt eben „Mensch drin“. Und zwar in der ganzen CD, vom ersten bis zum letzten Titel!    

Die Band:

Suibamoond, das sind Alfons Hasenknopf (Gitarre/Gesang) als Kopf der Band. Der Musiker aus Marktl a. Inn tourte bereits mit sieben Jahren durch Norwegen, Schweden und Dänemark. Heute arbeitet als professioneller Sänger, Studiosänger und Gesangslehrer und gibt Workshops für Jodeln, Gesang und Atemtechnik. Unterstützt wird er am Bass von seinem Bruder Franz Hasenknopf. Die staatlich  geprüfte Singschullehrerin Alexandra Sieber aus München (Klavier und Gesang) trägt mit sagenhafter Stimmgewalt und astreiner Intonation zum Klangerlebnis bei und am Schlagzeug setzt sich Michael Leitinger perfekt in Szene.  

Das Projekt:

Mehr denn je ist das  Thema „sexueller Missbrauch“ ein Thema über das man reden und nicht schweigen sollte. Der Altöttinger Musiker und Komponist Alfons Hasenknopf rief zusammen mit seiner Frau Monika Hasenknopf im Mai 2006 das Projekt  Suibamoond ins Leben. Anlass war der Erfolg seines Songs Steh auf“, den er Ende 2005 veröffentlichte. Ein Fonds, finanziert aus Spenden der Fans, wurde angelegt.  Das Kreisjugendamt Altötting und dem Thema „Gewalt gegen Kinder“ nahestehende Organisationen unterstützen das Projekt. Sexuelle, körperliche oder seelische Gewalt erleben viele Kinder und Jugendliche – auch hier bei uns, dass zeigen die schrecklichen Ereignisse, die in den letzten Wochen ans Licht der Öffentlichkeit kamen. Kinder, die Gewalt erlebt haben, brauchen die Unterstützung von Erwachsenen, die ihnen helfen, die Folgen der Verletzungen zu heilen -  und dabei will Suibamoond helfen. 

www.suibamoond.de