Bestuhlt - Essen im Veranstaltungsraum ab Einlass bis Beginn sowie in der Pause

Termine

Zurück

Eintritt: VVK € 15,00 / AK € 18,00

Herbert und die Pfuscher

„Greatest Flops“ - Blues, Schnulzen, Dampfmusik

Liebe Freunde in München und um München herum!

Mit meiner Band Herbert und die Pfuscher bin ich nun seit 10 Jahren durch das Land getingelt, in München waren wir jedoch (im Gegensatz zu Herbert und Schnipsi) bisher schwer unterrepräsentiert. Das wollen wir ändern mit einer regelmäßigen Präsenz im Schlachthof!
Wir pfuschen dort erst einmal am 29.November 2011, und dann ab Januar 2012 immer am letzten Mittwoch im Monat. Beginn 20 Uhr!
Es soll also ein Jour Fixe werden, an dem wir zunächst unser derzeitiges Programm spielen, das jedoch von einer Vorstellung zur nächsten sehr variieren wird.

Herbert und die Pfuscher, das sind vier Männer, eine Bühne voller Musikinstrumente, zwischen denen diese vier fliegend hin und her wechseln, eine wilde Auswahl an Liedern und Musiknummern, kein Respekt vor garnix, bayerische Texte aus meiner Feder - und alles miteinander ist rauschend musikalisch und unterhaltsam (siehe Pressestimmen). Wenn ihr auch dabei seid, freuen wir uns, denn dann wird’s ein Fest!
In nicht zu bremsender Vorfreude
Hanns Meilhamer – alias Herbert, und: Die Pfuscher!

 

Pressestimmen:

Pfusch vom Feinsten - vier klasse Musiker und Komödianten, die über zwei Stunden mit präzisen Pointen und kompliziert verwirrendem Nonsens aufwarten... Passauer Neue Presse

Einen Abend wie diesen muss man erst einmal hinbekommen. Vermutlich geht das tatsächlich nur, wenn man in erster Linie Komödiant, Kabarettist und ewiger Lausbub ist. Einer wie Hanns Meilhamer eben… Donaukurier

Die Fahrt durch die Musikstile erfolgt zwar wild, mit vielen Haken, doch höchst pfiffig. Dieser ausgesuchte Musik-Schmarrn erwies sich als ausgebuffte Hör-Delikatesse – Tusch und Applaus! Starnberger Merkur

Hein Kraller, Markus Peitli und Karl Burgstaller, allesamt gestandene Mannsbilder wie Meilhamer und mutmaßlich längst in der Midlife-Crisis, mutieren zu explodierenden Energiebündeln und hinreißenden Komikern, wenn man ihnen Instrumente in die Hand gibt. Und an solchen herrscht kein Mangel auf der Bühne.
Vor allem haben es die Texte in sich - Meilhamers Kreativität scheint kaum Grenzen zu kennen: keine der 20 Nummern ist langweilig und manche Pointen lassen das Zwerchfell bersten. Eichstätter Kurier

Sollte der Name Pfuscher zunächst spaßbetonten Dilettantismus vertuschen, erwies sich das Projekt bald als fruchtbarer Nährboden für eine extravagante Mixtur aus Blues, Rock’n Roll, Heimatliedern und Weltmusik mit bayerischen Texten und humorvollen Überleitungen...
Die vier kongenialen Musiker sind Pfuscher im positiven Sinn – sie kenne keine Grenzen in der Musik, bewegen sich zwischen Parodie und Selbstironie und sind immer gut für Überraschungen. Donaukurier Ingolstadt

 
CD-Veröffentlichungen:
Herbert und die Pfuscher „4 Herzen im 5/8-Takt“ und Herbert und die Pfuscher „Woaßt wia des wehtuat, Wuzerl?“

Übrigens, seit Januar 2010 sind die Pfuscher Hausband in der Herbert-und-Schnipsi-Sendung „Zwei wie du und ich“ im Bayerischen Fernsehen!


www.herbertunddiepfuscher.de