Bestuhlt - Essen im Veranstaltungsraum ab Einlass bis Beginn sowie in der Pause

Termine

Zurück

Eintritt: VVK € 12,00 / AK € 14,00

Otto Göttler & Konstanze Kraus - Unverschämte Wirtshausmusik

WANN I NED MOG NACHA MUAß I

Konstanze Kraus Harfe
Otto Göttler Diatonische Harmonika

Auf geht`s, grafft wird im Wirtshaus oder bei der Bäurin von da Hoi, zum Ausgleich ein Trauriger Walzer.

Is bei drei a Depp dabei, oder träumen die Kinder vom Laeserschwert? Der Griechische Metzgertanz wird zum Kellerassel-Blues und bei der Frau Wirtin, wird gessen und drunga aba zoin dean ma ned.

Einsam träumt der Pfarrer von den Klosterschwestern und wenn sich Iren nicht vertragen dann trinken Sie ein paar Gläser Gines.

Ab und zu is da Deife im Spui und wenn in Europa ois drunter und drüber geht, dann is des wia bei uns dahoam.

Ein guter Rat für störrische Junggesellen, „nimm a Alte“.

Wenn garnicht`s mehr hilft, dann geh nach München zum Viktualienmarkt, do hams an Valentin auf`n Brunnen festgschraubt und der dad`s olle am ollerliabsten midn Bäsn aussehaun.

Ein meist lustiger manchmal kritischer, selten trauriger Musikkabarett-Abend mit vielen Überraschungen.

http://www.goettler-raith.de/


Pressekritiken:

... muss das eine schöne Zeit gewesen sein, als Volksmusik noch so war: Frech, nicht blöd, sondern intelligent, nicht schmalzig, sondern zum Lachen, nicht 08/15, sondem originell, nicht klischeehaft, sondern hoch musikalisch, nicht verklemmt, sondern unverschämt-frivol.
DAZ 4.11.2010

... ob es launige Zwiegespräche, ob kraftvolle Zweigesänge oder kabarettreife Wortspiele, alles passte, alles wirkte authentisch und ungekünstelt, auch der spontane Umgang mit dem begeisterten Publikum.
AZ 10.2010

... Die Zünftigkeit der Unverschämten Wirtshausmusik fährt in die Glieder und öffnet die Herzen für das, was Kraus und Göttler ihren Zuhörern an Bissigkeiten unterjubeln wollen.
SZ Herrsching 26.01. 2010

... den Charme des Duos macht aber noch etwas anderes aus. Sie mischen zwischen Ihre musikalisch verpackten Derb- und Bosheiten ganz unverhofft Stilles und Nachdenkliches.
AZ 22.06.2010

... die beiden Künstler liefen zu Hochform aus. Eine derart geglückte Synthese von Poesie und Musik bekommt man nicht allzu oft geboten... Den beiden Interpreten schien es leicht zu fallen, Philosophie, Sozialkritik, Umweltproblematik oder Politik ohne erhobenen Zeigefinger zu Behandeln und das mitunter auf höchst amusnte Weise ...
Buchloer Zeitung 18.01.2012

... so ergänzen diese Freigeister sich perfekt zum frotzelnden Duett, kalauern und kuschen weder vor der Weltpolitik noch vor den Herausforderungen des Landlebens. Und genau darin liegen der Reiz und das große Vergnügen, das ihr Musikkabarett bereitet ...
Passauer Neue Presse 18.02.2012

... die Texte triefen von Spott und Häme und im Grunde kann man nichts und niemanden ausmachen, der von den gesungenen "Betrachtungen" des Duos sicher ist ...
Ingolstädter Zeitung 22.02.2012

...Bei den vielen politischen Balladen zum Nachdenken tut es zwischendurch gut, ein Instrumentalstück oder ein einfach nur witziges Lied zum Entspannen zu hören. Vom armen Meerschweinchen etwa, oder vom Münchner, der immer schlecht drauf ist und zum Lachen in den Keller geht. Auch der begründete Aufruf an die Männer "Nimm a Alte" lässt im fortgeschrittenen Alter schmunzeln und froh gestimmt werden...
Kulturvision Miesbach 15.05.2012

... eben weil die Liedtexte und kleinen Anekdoten so ansatzlos aus dem Leben gegriffen sind, dass sich jeder darin wieder findet. So wird es nach einem plätschernden Harfen-Sprechgesang über die "Lego-Star-Wars-Party" des kleinen Sohns ganz plötzlich bretthart-politisch, wenn Göttler und Kraus von dessen Papi singen, der "mit Chips und Bier vorm Fernseher hockt" und "das Kind den Code vom Waffenschrank kennt" ...
Treuchtlinger Kurier 22.05.2012