Bestuhlt - Essen im Veranstaltungsraum ab Einlass bis Beginn sowie in der Pause

Termine

Zurück

Eintritt: VVK € 15,00 / AK € 17,00 (Studentenkarten zu € 13,00 nur unter Vorlage des Ausweises - Ausweis muss am Einlass in Verbindung mit Eintrittskarte vorgezeigt werden!)

Die Lästerschwästern

Schicht im Schacht! Jetzt nehmen wir`s persönlich!

Zwischen Katastrophenmeldungen, Euroschulden, unglaubwürdigen Politikern, Horrormeldungen über Pandemien und anderen drohenden Krisen sollen wir uns selber finden, das Nirwana durch ein paar Übungen erlangen und nebenbei noch lächelnd durchs Leben gehen. Kein Problem, denn eingelullt von der Werbung, glauben wir ja gerne an jede gekaufte Erfüllung.

Jetzt ist aber mal Schicht im Schacht, finden „Die Lästerschwästern“ und nehmen mit neuer Power und bissiger Ironie die Gesellschaft und ihre verqueren Auswüchse äußerst persönlich. Bös, skurril und gnadenlos werden da die verborgensten Ängste ans Tageslicht gezerrt und dem Humor preisgegeben. In rasanten Szenenwechseln präsentieren sich Dorothea Anzinger und Martina Wick-Laudahn in ihrem neuen Programm schräg, doppeldeutig und wie immer saukomisch!

Seit 2004 stehen „Die Lästerschwästern“ im Zweierpack auf der Bühne.
Sinn und Zweck ihres Daseins ist es, eine gelungene Mixtur aus Kabarett und Comedy zu präsentieren. Im Fokus stehen dabei immer brisante Themen, über die Mann bzw. Frau gerne diskutiert, lamentiert oder eben lästert. Und das tun „Die Lästerschwästern“ ausgiebig! Mit heißen Wortgefechten und einer umwerfenden Mimik als Markenzeichen fühlen sie ihrem eigenen und dem anderen Geschlecht schonungslos und rotzfrech auf den Zahn!

D´oroThea Anzinger
... hat in München studiert und eine Schauspiel- und Gesangsausbildung absolviert. Man kennt sie aus TV-Erfolgen (z.B. als „Thea“ in der Kinderserie „Vampy“), dem Improvisationstheater Tatwort und von diversen Bühnenprojekten. Große Erfolge feierte sie mit dem preisgekrönten Chanson-Soloprojekt „L.U.S.T. – Liebe und sonstige Torheiten“.

Martina Wick-Laudahn
... gelernte Heilerziehungspflegerin, ist als Kabarettistin und Moderatorin tätig. Sie gründete vor vielen Jahren das Trio „Freche Frauen“, quasi den Vorgänger der „Lästerschwästern“. Über 5 Jahre lang war sie damit erfolgreich, agierte als Schauspielerin und verfasste auch die Texte. Weitere Projekte sind das Duo „Die himmlischen Schmatzer“ und die Improvisationsgruppe „Improsecco“.

Seit September 2010 engagieren sich die beiden Schwästern für den Verein HORIZONT e.V., der sich für obdachlose Frauen und Kinder einsetzt.

Programme
2004 Männer bremsen anders …!
2007 Poppst du noch oder zeugst du schon?
2009 Des Dilemma mit de´ Männer!
2012 Schicht im Schacht!

Gastspiele u.a.
Gasteig, München
Wirtshaus im Schlachthof, München
Schlosszelt, München
Theater-Platz, München – u.a. Teilnahme bei den Kabaretttagen
Kresslesmühle, Augsburg
Stadthalle Erding
Stadthalle Germering

TV / Radio
2011 Kabarett aus Franken
2011 Mensch Otto BR3 

Kabarettwettbewerbe
Hallertauer Kleinkunstpreis
Vohenstraußer Kabaretttage
Reinheimer Satirelöwe


...und die Presse meint:
In rasantem Tempo schlüpften die Lästerschwästern in verschiedene Rollen, wechseln von spitzmündig in Hochdeutsch vorgetragenen Weisheiten in Schenkel klopfende tiefstbayerische Pointen. Sie haben es wirklich drauf, die Lästerschwästern. Schauspielerisches Können verschmelzen mit einer herausragenden Mimik und Gestik. …
Trostberger Tagblatt – 27.02.2008


www.die-laesterschwaestern.de