Bestuhlt - Essen im Veranstaltungsraum ab Einlass bis Beginn sowie in der Pause

Termine

Zurück

Eintritt: VVK € 14,00 / AK € 18,00

Johannes Flöck

Der Geschmack der mittleren Reife

In einer Gesellschaft die immer älter wird, dabei aber immer jünger und fitter wirken will, stellen viele Menschen auf einmal fest: „Ich bin jetzt in dem Alter, ich kann nicht mehr so wie ich will! Ich muss jetzt das wollen was ich kann!“

Johannes Flöck geht in seinem neuen Programm: „Der Geschmack der mittleren Reife“ diesem Phänomen auf den Grund. Denn Flöck IST älter. Wenn auch nicht fitter!

Aber Flöck macht Spaß! Es ist unmöglich, ihn nicht zu mögen. Mit seiner leichten, sympathischen Art, seinem authentischen Witz gepaart mit einer gehörigen Portion Selbstironie, gelingt es Johannes Flöck spielend, den Geschmack der mittleren Reife humorvoll und à la Minute zu servieren. „Je älter ich werde umso weniger Alkohol brauche ich, um diesen Betrunkeneneffekt zu erzeugen. Bei mir reicht jetzt schon schnelles, abruptes aufstehen.“

Positiv versucht er, dem natürlichen Zerfall ins Auge zu sehen. Johannes Flöck probiert u.a. futuristische Fitnessmethoden aus. „Mein Kopf macht mir mittlerweile Vorschläge, die kann mein Körper nicht mehr erfüllen.“

Selten wurde der „Geschmack der mittleren Reife“ so treffend und amüsant in Szene gesetzt!


Standup-Comedian Johannes Flöck tourt seit 2002 mit seinen Programmen durch Deutschland, ist gern gesehener Gast in diversen TV-Shows (Quatsch Comedy Club, Pro7 – Nightwash, WDR / ComedyCentral – ComedyNacht, RTL u.v.a.) und ist ein gefragter Event-Moderator.


Johannes Flöck spielt sich schnell in die Herzen seines Publikums. Der Koblenzer Metzgersohn mit Wahlheimat Köln bestreitet sein Programm mit wahrem Purismus. Keine Verkleidung, keine Requisiten - nichts was von seinem Wortwitz ablenkt. Seine Pointen unterstreicht er mit überzeugender Mimik. Seine Gestik ist stets passend und nie übertrieben.
Südkurier

Das Publikum lacht Tränen, zwei volle Stunden und zwei erklatschte Zugaben lang. Volksfreund Trier


www.johannes-floeck.de