Teilbestuhlt - Essensmöglichkeit im Veranstaltungsraum gegeben

Termine

Zurück

Eintritt: VVK € 24,50 / AK € 28,00 - Sofern die Vorstellung nicht ausverkauft ist, können noch Restkarten an der Abendkasse erworben werden

26. Münchner Bluesnacht

mit Zither-Manä Solo, Black Patti und Michael Alf

Angefangen hat alles am 06.01.1980, also vor über 42 Jahren in Wörnsmühl im Leitzachtal in der Nähe von Miesbach. Nach einem Liveauftritt mit einem Volksmusikprogramm kam es dort zu einer Session mit Rockmusikern. Die Zither wurde dort erstmals mit großem Erfolg durch Rockmusik "missbraucht".

Heute steht aber der Blues im Mittelpunkt!
Zither-Manä wird zunächst die 42 Jahre seines Schaffens
Revue passieren lassen und einiges aus dieser Zeit
erzählen und dabei ein paar der wichtigsten blueslastigen Lieder spielen.



Zither-Manä SOLO
(zither, bluesharp, voc, Moderator)
Zither-Manä spielt seit vielen Jahren alles, was ihm gefällt – und das ist halt nicht
nur bayerisches Liedgut. Neben Volksliedern und Landlern spielt er Rock, Tango, Blues,
Irischen Folk, Balladen – vom Kiem Pauli bis Pink Floyd nutzt er die Zither als Universal-Instrument.

www.zither-manae.de

 

 

Black Patti: Peter Crow C. (voc, g, Mundharmonika)
& Ferdinand "Jelly Roll" Kraemer (voc, g, Mandoline)
das sind Peter Crow C. und Ferdinand „Jelly Roll“ Kraemer. Seit über 10 Jahren sind die zwei
Blues & RootsMusiker auf internationalen Bühnen und Festivals gemeinsam unterwegs.
Zweistimmig, handgemacht undunzensiert erzählt das mehrfach prämierte Duo in seinen Songs
Geschichten, die das Leben schreibt.

Musikalisch orientiert sich Black Patti an der einzigartigen Mischung der vor dem zweiten
Weltkrieg in den USA entstandenen, ländlichen Stile. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen
Repertoire präsentieren dieSüddeutschen filigran-kunstvolle und berührende Roots-Musik zwischen
tiefschwarzem Delta Blues, federndemRagtime und beseelten Spirituals.

www.black-patti.de

 

 

Michael Alf (voc, piano)
Der Pianist und Sänger Michael Alf gilt als einer der herausragenden Vertreter seines
Genres und begeistert damit das Publikum seit über 30 Jahren auf den Bühnen der
Konzertsäle, Festivals und Clubs in ganz Europa.Nicht nur die große Virtuosität und sein
exquisites Können, sondern auch abwechslungsreiche Arrangements, die große Leidenschaft
und ein tiefes Verständnis für die Musik, sind Kennzeichen des Künstlers.

Sein umfangreiches, facettenreiches Repertoire umfasst mitreißenden Boogie Woogie,
ausdrucksstarken Blues, Bravourstücke wie den Hummelflug,
New Orleans-Titel à la Dr. John, Swing und Ragtime.

www.michaelalf.de


Foto Zither-Manä: Thomas Heckner
Foto Black Patti: Christian Kaufmann
Foto Michael Alf: Tanja Ghirardini