Bestuhlt - Essen im Veranstaltungsraum ab Einlass bis Beginn sowie in der Pause

Termine

Samstag, 04.02.2023
20:00 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr
Zurück

Eintritt: VVK € 15,50 / AK € 18,00 - Sofern die Vorstellung nicht ausverkauft ist, können noch Restkarten an der Abendkasse erworben werden

Lukas Meister

Lieder für vor, während und nach der Apokalypse - Ersatztermin

Ersatztermin vom 12.02.2022, Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Lukas Meister ist Exilfreiburger, Wahlberliner und natürlich vor allem Liedermacher. Er singt über Zeitgeist, das Erwachsenwerden und das Lebensgefühl seiner Generation.

Darin ergründet er unter anderem, ob Berlin noch als Sehnsuchtsort taugt, warum es wichtig ist, zu reisen, und was ein einsamer Bär so über die sozialen Medien denkt. Auch das romantische Potential einer Partner-Payback-Karte wird ausgelotet. Im Titelsong „Leuchten“ beantwortet er die häufig gestellte Frage, wie er denn zum Musikmachen gekommen sei. (Eine wirklich wahre Geschichte) Auch eine Übersetzung des italienischen Smash-Hits „certe notti“ von Luciano Ligabue ist mit dabei – ein Song, wie eine warme Sommernacht.

In seinen Texten verbindet der Meister feinen Humor mit bittersüßer Melancholie. Er spielt dabei so virtuos mit Worten, Silben, und Doppeldeutigkeiten, dass oft nicht mehr auszumachen ist, ob nun die Sprache mit dem Texter jongliert, oder umgekehrt. Aus dieser Musik spricht eine erfrischend unorthodoxe Weltsicht, die dem tristen Alltag die Schärfe nimmt und einlädt, die Dinge gelassen zu betrachten.

 

Was die Presse sagt:

Kein Zweifel, der Mann weiß, wie Kopfkino funktioniert. Sein Publikum unterhält er prächtig.  –Fürther Nachrichten

Er ist kein Hannes Wader, kein Reinhard Mey. Warum auch? Die gibt’s ja schon. Eher so der Farin Urlaub ohne Verzerrer. – Amusio

Er geht mit oder ohne Gitarre mit Worten spazieren. Man möchte den Songwriter sofort um seine Textbücher bitten. – der neue Tag

 

www.lukasmeister.de

Foto: Sören Pekartschick / Timmy Hargesheimer